Lernmittel
Therapiematerial
Von Fachspezialisten ausgewählt

  TIMETIMER    Lernsysteme Lernplatz   Hilfsmittel   Fachbibliothek   Tests   Downloads   Top-Empfehlungen         K2-Blogs   

 

 

 

 

  


 

> bleiben Sie informiert über aktuelle
   Angebote und spezielle Lernthemen.


> Jede Woche Spezialaktionen
   für Newsletter-Abonnenten!

 

            
 
 

 

  Der K2Verlag auf Facebook. Jetzt Fan werden und über Angebote und Tipps informiert werden.  Der K2Verlag auf Twitter. Jetzt folgen und über Angebote und Tipps informiert werden.
Close [x]

Hundegestützte Pädagogik

25.11.2019 08:32

Josie hilft beim Lernen

- hundegestützte Pädagogik in der St.Felix Schule Neustadt/Waldnaab

Bereits im Schuljahr 2017/18 willigte der Schulleiter der St. Felix Schule Hr. Rainer Hetz nach anfänglichen Bedenken ein, dass die Konrektorin der Schule Frau Andrea Kostka ihren Hund als Schulhund etabliert. Zunächst absolvierte die Hundehalterin eine 70stündige Fortbildung in den Ferien. Frauchen und Hund schlossen mit einem Zertifikat als Schulhundeführer-Team, Klassenhundeführer-Team, Schul- und Kindergartenbesuchshundeführer-Team ab. Josie wurde von einem Sachverständigen als nicht aggressiv und gefährlich eingestuft und erhielt das Prädikat „voll geeignet“ für den Schuleinsatz. Im Anschluss bestanden beide auch den sogenannten „Hundeführerschein“, der die Sachkenntnis über den Umgang mit Hunden und das praktisch sichere Führen des Hundes in der Öffentlichkeit ohne Belästigung oder Gefährdung Dritter abtestet.

Nach der Deckungszusage der Hundehaftpflichtversicherung, Meldung bei der schulischen Unfallversicherung, Information der Regierung der Oberpfalz und des Landratsamtes als Sachaufwandsträger, Vorstellung der Maßnahme in der Lehrerkonferenz und vor dem Elternbeirat nahm das Projekt Gestalt an. Das eigens angefertigte Konzept inkl. Hygieneplan zum Einsatz der 1 1⁄2 jährigen Mischlingshündin Josie liegt im Sekretariat aus und erfüllt alle Vorgaben der Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht und des Infektionsschutzgesetzes § 36. Ebenso wird der Nutzung von Tieren im sozialen Einsatz der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. entsprochen.

Nach diesen umfassenden Vorarbeiten wurde mit Schuljahr 2019/20 erstmalig die gesamte Eltern- schaft, aber besonders die Erziehungsberechtigten der 3. Klasse über das Vorhaben „Schulhund“ informiert und mögliche Bedenken aufgrund vorhandener Allergien abgeklärt. Auch die Kinder wurden durch das Aufstellen von Regeln für einen Unterricht mit Hund vorbereitet. Sie fragten immer wieder nach, wann denn nun die „Josie“ endlich mit in die Schule kommt. Und dann war es endlich soweit: Josie schnupperte Klassenzimmerluft!

Ein Türschild an der Klassenzimmertür zeigt auch allen anderen an, wann der Hund im Einsatz ist!

Hundegestützte Pädagogik

Josie bringt viele positive Charaktereigenschaften mit: Sie hat einen guten Grundgehorsam, ist freundlich, gutmütig, kinderfreundlich, wenig bellfreudig, relativ lärmunempfindlich und wird regelmäßig tierärztlich betreut. Die turnusmäßige Entwurmung bzw. Ekto- oder Endoparasiten- prophylaxe wird protokolliert und ist jederzeit einsehbar.


Vorbereitung auf den Einsatz von Josie

Im November 2019 folgt für die Kinder eine Sicherheitsschulung zum richtigen Umgang mit Hunden. Die Referentin Frau Beate Tomulla demonstrierte eindrucksvoll den Unterschied zwischen Kinder- und Hundewelt. Mit dabei waren die SVE, die DFK 2, die 3. und 4. Klasse der St. Felix Schule und die 3. Klasse der Grundschule Neustadt/Waldnaab.

Hundegestützte Pädagogik im Unterricht

Nun begleitet Josie ihr Frauchen Andrea Kostka vor allem in die 3. Klasse. Unser Klassenhund besucht uns an maximal drei Tagen pro Woche für maximal zwei Stunden im regulären Unterricht. Danach erhält die Hündin ihre wohlverdiente Auszeit.
Nachweislich wirkt der Hund
allein durch seine Anwesenheit als sozialer Katalysator, der Unstimmigkeiten im Sand verlaufen lässt und so zur Entspannung beiträgt. Auch Josies Brummge- räusche und lustigen Verdrehungen bringen die Kinder schnell zum Lachen und lassen sie möglichen Ärger schnell vergessen. Die gesamte Lernatmosphäre wird so positiv beeinflusst.


Verbesserung der Sozialkompetenz

Vor allem in den Bereichen der Emotionalität und der Sozialkompetenz können Fördererfolge verzeichnet werden. Die Kinder lernen mehr Mitgefühl, können ihr Selbstwertgefühl und ihre Frustrationstoleranz steigern. Regelbewusstsein, Selbstkontrolle und Konfliktverhalten werden ständig geübt, da das Einhalten der „Hunderegeln“ als Ehrenkodex in der Klasse gilt. Dies wirkt sich gerade auch bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizitstörungen (mit und ohne Hyperaktivität) oder aber bei Kindern mit autistischen Verhaltenszügen begünstigend aus.

Aber auch im verbalen Bereich wird durch richtige Körpersprache und einen angepassten Sprachausdruck bei der Kommandogebung eine Förderung erreicht, wenn der Hund aufgefordert werden soll, einen bestimmten Auftrag zu erfüllen. Gleichzeitig sind aber auch Geduld und Durchhaltevermögen gefragt. Das gemeinsame Thema Hund verbindet und bietet immer wieder Gesprächsanlass.

Josie wird aber auch in den Unterricht mit eingebunden.

Hundegestützte Pädagogik - vorurteilsfreies Vorlesen vor dem Hund

Durch entspanntes „vorurteilsfreies Vorlesen vor dem Hund“ können Kinder mehr Selbstbewusstsein beim Lesen erreichen und aufgrund der angstfreien Lernsituation ihre Leseleistung steigern. Das Streicheln über das Fell wirkt dabei für viele Kinder beruhigend.


Mehr Elan beim Nachstellen von Szenen

Das Erarbeiten und Nachstellen von Szenen einer Bildergeschichte lässt die Kinder mit wesentlich mehr Elan an das sonst so leidige Thema Aufsatz und „wörtliche Rede“ herangehen.

Hundegestützte Pädagogik Nachstellen von Szenen 1

Hundegestützte Pädagogik Nachstellen von Szenen 2

(aus: Knoche, Thilo; Benz Emil Rudolf (Hrsg.): Fair Play; K2-Verlag, 1. Auflage, o. J. – www.k2-verlag.de) 


Ganz einfach lassen sich auch beim Rechnen Ausdauer und Konzentration steigern sowie die Unterrichtsbeteiligung erhöhen, wenn zum Beispiel auf die Lösungskarte einer Kopfrechnung ein Leckerli gelegt werden und das Kind anschließend der Josie das Kommando „Nimm“ zum Fressen geben darf.

Das Üben des richtigen Antritts beim Sprinten macht auch wesentlich mehr Spaß, wenn Josie ebenfalls mit am Start ist. Unser Kommando heißt jetzt: „Auf die Plätze fertig – Hier!“
Als Anschauungsobjekt durfte Josie bereits im
Heimat- und Sachunterricht die Thematik „Haustier Hund“ lebendig werden lassen.

Hundegestützte Pädagogik - Hund als Modell im Kunstunterricht

Sie stand auch bereits als Modell im Kunstunterricht zur Verfügung.


Eins ist jedenfalls sicher: Josie lässt die Schulkinderherzen höher schlagen!
Und inzwischen konnte auch unser Schulleiter seine bisherigen Bedenken gänzlich ablegen, weil der Schulhunde-Einsatz fachlich fundiert vorbereitet und praktiziert wird.

von Andrea Kostka, SoKRin


Beim K2-Verlag finden Sie verschiedene Produkte, die ausgezeichnet zum Thema passen:

Hunde in der Sprachtherapie (Bestell-Nr. 81392) zum Produkt

Cloe, das Kuscheltier (Bestell-Nr. 87606) zum Produkt

Bildboxen Tiergeschichten (Bestell-Nr. 1460) zum Produkt

Lese- und Sprachmaterial „Fair play“ (Bestell-Nr. 1410) zum Produkt

Spiel aus der Tiefe (Bestell-Nr. 9310) zum Produkt

 

Posted in Spielen, Lernen lernen By

K2 Verlag

Post Comments

Kommentar hinzufügen




* Pflichtfelder